Dani-Karavan-Denkmal am Neupfarrplatz

Neupfarrplatz, Regensburg

 nicht vorhanden
 nicht vorhanden

Dani-Karavan-Denkmal am Neupfarrplatz

Auf dem Neupfarrplatz in Regensburg zeichnete der Künstler und Bildhauer Dani Karavan den Grundriss der Synagoge in Form eines begehbaren Bodenreliefs nach. Die Synagoge war beim Regensburger Pogrom von 1519 zerstört worden.
Das als Begegnungsstätte gedachte Kunstwerk mit dem Namen Misrach (hebräisch für ‚Osten‘) wurde am 13. Juli 2005 eingeweiht. Karavan stellte im Vorfeld so hohe Anforderungen an die Genauigkeit und Oberflächengüte der Betonteile, dass fast alle Firmen den Auftrag als „undurchführbar“ abgelehnt hatten.

Bildhinweis:
„SynagogendenkmalRegensburg“ von user:Dr. Meierhofer - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons

    Adresse:

    Dani-Karavan-Denkmal am Neupfarrplatz
    Neupfarrplatz
    Regensburg